Quick-Tipp: Ampache 3.8.3 – Radiostreams werden im Webplayer nicht abgespielt

Boah, wieder mal eine Sache nach dem Motto:
„Kleine Ursache, große Wirkung“!
Und um die kleine Ursache zu finden gingen einige Minuten ins Land…

Nachdem ich mehrere Lösungen für das Streamen meiner eigenen Musiksammlung ausprobiert habe, als Hardware natürlich immer ein Raspberry Pi, bin ich schlußendlich beim „Dino“ Ampache gelandet.

Ampache ist eigentlich auch in der Lage, Radiostreams über den internen Webplayer zu streamen.
Da wären wir auch schon beim Thema: Eigentlich!

Das Verwalten der Radiosender ist dabei ganz simpel:
Über den Menüpunkt Musik -> Radiosender legt man unter Angabe eines Namens, einer Homepage- und einer Stream-URL einen neuen Radiosender an.
Lässt man das zusätzliche Feld Codec dabei leer, erscheint unterhalb dieses Feldes ein Hinweis:

Ampache Radiosender

Also gut, denkt man sich, gebe ich eben den Codec wie gewünscht (MP3) ein.
Nach der Anlage des Senders noch schnell auf den Play-Button geklickt – doch oh Wunder – kein Ton, keine Musik, kein Radio!

Und warum?
Ganz einfach:
Die Angabe des Codecs ist case-sensitive, will heißen, bitte den Codec in Kleinbuchstaben eingeben (mp3)!
Das war dann auch schon alles.
Wie eingangs erwähnt: Kleine Ursache, große Wirkung.

P. S.:
Die Lösung habe ich übrigens hier gefunden.

Sie haben das letzte Wort!

Mehr in Allgemein, Raspberry
Little Password Safe
Little Password Safe (LPS): Neue Tipps zur Nutzung

Zwei Beispiele zur flexiblen Nutzung von Little Password Safe (LPS): In der Cloud oder als portable App!

Schließen