Quick-Tipp: Partitionierte Raspberry Pi-SD-Karte unter Windows löschen

Ich bin seit drei Tagen stolzer Besitzer eines Raspberry Pi 3 Model B. Im Zuge dieser Neuanschaffung habe ich mir gleich noch drei Class 10 SD-Karten mit je 32 GB zugelegt und noch zwei passende Netzteile. Zwei deshalb, weil ich meinen Raspi-Opa (Pi 1 Model B) auch weiterhin noch nutzen möchte.

Besagter „Opa“ wurde bisher mit Strom vom USB-Anschluss des Fernsehers gespeist, soll ab sofort aber „autark“ laufen.

Aber jetzt zum eigentlichen Quick-Tipp:

Mein Plan ist es, auf einer der 32 GB SD-Karten mittels BerryBoot mehrere Betriebssysteme vorzuhalten. Damit soll das lästige Wechseln der SD-Karten entfallen.

Das Problem:

Auf einer bereits genutzten SD-Karte war bereits ein Linux mit motionpie installiert und meine Versuche, die SD-Karte mit der Windows-Datenträgerverwaltung zu partitionieren wollten nicht fruchten.

Die Lösung:

Man nimmt das kleine Kommandozeilen-Tool diskpart zu Hilfe!
Also startet man die Eingabeaufforderung mit administrativen Rechten und startet mittels Befehl diskpart das Partitionierungstool.

Ist diskpart gestartet, lässt man sich am besten mit dem Befehl list disk alle Laufwerke anzeigen – s. Screenshot:

list disk

Hat man seine SD-Karte in der Liste entdeckt (bei mir im Beispiel Datenträger 3), wählt man diese mit select disk 3 (3 in meinem Beispiel für Datenträger 3) aus.

Bevor es ans Löschen geht, empfehle ich zwecks doppelter Absicherung mittels detail disk noch einmal die Details des soeben gewählten Datenträgers in Augenschein zu nehmen.

Ist man sich dann sicher die richtige Wahl getroffen zu haben, löscht der Befehl clean alle Partitionen der SD-Karte.

Info:
Ich nutze für meine Pis diese Netzteile. Beide laufen zuverlässig im Dauerbetrieb ohne große Hitze-Entwicklung.

Sie haben das letzte Wort!

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird. Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Mehr in Allgemein, Quick-Tipp, Raspberry
neues Theme
In eigener Sache: Server-Umzug und SSL mit Let’s Encrypt

Mein Blog, inkl. LPS-wiki, CRM-Umkreissuche-Datenbank und LPS-Update-Server sind in ihrem neuen, https-verschlüsselten, Zuhause angekommen

Schließen