Gewinnspiel: EaseUs Todo Backup Home 9.2

Im Rahmen dieses Produkt-Reviews gibt es drei Lizenzen für EaseUs Todo Backup Home 9.2 zu gewinnen.
Hört sich interessant an? Dann einfach weiterlesen und mitmachen!

Bei EaseUs ToDo Backup Home 9.2 handelt es sich um eine einfach zu bedienende und gleichzeitig professionelle Backup-Lösung für den Heimgebrauch.
Hersteller ist die CHENGDU Yiwo® Tech Development Co., Ltd, ein chinesisches Softwarehaus.

Der Leistungsumfang dieser preisgünstigen (ca. EUR 27,– für die Home-Version) Lösung kann sich sehen lassen und brauch sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Zusätzlich zur hier erwähnten Home- gibt es auch noch eine Free-Version, die dann natürlich im Funktionsumfang eingeschränkt ist.

Die kostenpflichtige Home-Version verfügt über folgende Funktionen:

  1. Festplatten klonen und migrieren
    Dient der schnellen und einfachen Übertragung eines bestehenden Systems auf eine SSD oder eine größere Festplatte.
  2. System Backup erstellen
    Eine Image-Datei erstellen, um das gesamte System einschließlich Anwendungen, Konfigurationen und Betriebssystem zu sichern.
    Disk-Imaging auf Blockebene sichert dabei die gesamte Festplatte oder Volumen schnell und effizient.
    Im Falle der Wiederherstellung können die Imagedateien direkt mit dem Windows-Explorer durchsucht und einzelne Dateien wiederhergestellt werden.
  3. Sicherung von bestimmten Dateien / Verzeichnissen
    Diese Art der Sicherung ermöglicht es, spezifische Dateien, Ordner oder Dateitypen zu sichern, einschließlich Dateien im Netzwerk.
    Sicherungsarten: Differenziell, inkrementelle und zeitgesteuerte
  4. Outlook Backup
    Sichert alle E-Mails in Outlook Express bzw. Outlook ab Version 2003
  5. Unterstützung vieler Speichermedien
    Speicherung von Sicherungen auf z. B. interne / externe Festplatten, FTP-Server, Netzwerkspeicherorte, NAS, DVD usw.

Ein Versionsvergleich zwischen Free- und Home-Version gibt’s hier.

So weit die Theorie, aber wie schlägt sich die Software im wahren Leben?

Nach kurzer Installation der 30 Tage Testversion (mit vollem Funktionsumfang) erscheint nach dem Start der Anwendung das übersichtlich gestaltete Funktionsmenü:
1_Backup

Ganz interessant ist der Menüpunkt „Tools“. Hier verstecken sich nützliche Werkzeuge, mit denen man beispielsweise Windows- oder Linux-Notfall-Disks erstellen, oder auch ganze Partitionen löschen kann.

Entscheidet man sich für ein System-Backup, kann man an einigen Schräubchen drehen, will heißen, es gibt eine Vielzahl von Optionen:

  • Einstellung der Komprimierung (Keine, Normal, Medium, Hoch)
  • Vergabe eines Passworts für das Image
  • E-Mail-Benachrichtigung im Fehler- bzw. Erfolgsfall (oder beides)
  • Start von Anwendungen / Befehlen vor oder nach der Backup-Durchführung
  • Upload des Image auf einen FTP-Server
  • Ausschließen von Temp-Verzeichnissen oder Dateien

Um die ganze Angelegenheit dann abzurunden, lassen sich Zeitpläne definieren, an denen die System-Backups durchgeführt werden.

2_Backup

Um Platz auf dem Zielmedium zu sparen, oder um mehrere Backups vorzuhalten, kann zusätzlich auch eine Sicherungs-Strategie festgelegt werden:

3_Backup

Wie eingangs erwähnt, stellt das System-Backup nur eine von mehreren Backupmöglichkeiten dar.
Das Smart Backup z. B. ist eine Art Schnell-Backup, bei dem man die Laufwerke / Ordner / Dateien und ein Zielverzeichnis auswählt und das Backup einmalig startet.

Ähnlich funktioniert das Datei-Backup mit dem Unterschied, dass man auch hier, wie beim System-Backup, einen Zeitplan und eine Backup-Strategie wählen kann. Auch stehen hier die selben Stellschrauben / Optionen wie beim System-Backup zur Verfügung.

Die letzte Backup-Option stellt das Laufwerk- bzw. Partitionsbackup dar. Wie der Name schon verrät kann man hier eine oder mehrere Partitionen mit allen o. g. Optionen (Zeitplan, Strategie…) sichern.

4_Backup

Alle meine Backup- und Wiederherstellungstests liefen übrigens fehlerfrei und problemlos.
Das einzige Manko, das ich feststellen konnte, ist die stellenweise „unrunde“ und nicht ganz klare Übersetzung.
Sätze wie „Die Backup-Aufgabe steht vielleicht noch aus, wenn der von Ihnen gewählte Befehl eine Benutzerbedienung fordert.“ zwingen den Benutzer manchmal zu einer längeren Denkpause.
In den kritischen Anwendungsbereichen ist aber jederzeit und auch für den Laien klar, was geklickt oder eingestellt werden kann.

Fazit:
Die Preis- / Leistung stimmt. Man erhält für wenig Geld eine stimmige und definitiv einfach zu bedienende Backup-Lösung für den Heimgebrauch.

Wenn ich jetzt den Bedarf an einer (neuen) Backup-Lösung geweckt habe, habe ich auch noch eine gute Nachricht zu überbringen!

Unter allen Lesern werden drei Lizenzen für EaseUs Todo Backup Home 9.2 verlost.

Wie Sie an der Verlosung teilnehmen können?
Ganz einfach: Schicken Sie mir über das Kontaktformular eine Nachricht mit dem Betreff „Gewinnspiel EaseUs“.
Als Nachrichtentext geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse an, an die der Lizenzschlüssel im Falle des Gewinns versendet werden soll.
(Beachten Sie hierzu ggf. auch die Angaben zum Datenschutz.)

„Einsendeschluss“ ist der 15.08.2016.

Viel Erfolg!

Sie haben das letzte Wort!

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird. Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Mehr in Allgemein, Fundstücke
SSD
Fremdgehen einmal anders: Samsung SSD T3 im Test

Die neue externe SSD von Samsung im Test: Die T3

Schließen