Quick-Tipp!: Mit forfiles Logfiles bereinigen

closeWie schnell die Zeit vergeht...
Dieser Beitrag wurde vor über 3 Jahren veröffentlicht und enthält evtl. Informationen, die nicht mehr oder nur noch teilweise gültig sind.

Sie nutzen eine Anwendung, die täglich oder noch häufiger Logfiles erstellt und nicht von selbst bereinigt?
Dann habe ich im folgenden Artikel einen kleinen Tipp für Sie!

Mit Windows Vista hat ein Kommandozeilen-Tool Einzug in die Windows-Welt gehalten, mit dessen Hilfe sich leicht eine Bereinigung von Dateien anhand div. Kriterien durchführen lässt.

Ich nutze Forfiles – so heißt dieses Werkzeug – hauptsächlich für CRM-Installationen. Anhand von zwei Tasks (Aufgabenplanung) werden hier täglich die Logfiles bereinigt und immer nur die letzten 5 Tage vorgehalten.
Task 1 kümmert sich dabei um die Standard-CRM-Logfiles.

Die einzelnen Schritte sind denkbar einfach:

  1. Eine neue Aufgabe erstellen
  2. Als Aktion „Programm starten“ wählen
  3. Im Feld „Programm/Skript“ forfiles eintragen…
  4. …und als Argumente die benötigten Parameter eintragen

Das kann dann so aussehen:

Bereinigung mit Forfiles

Um nun z. B. alle Dateien im Verzeichnis „D:\Programme\Sage\CRM\CRM\Logs“ zu löschen, die älter als fünf Tage sind, wären die Argumente wie folgt:

Sofern sich die Dateien auf dem lokalen PC / Server befinden, können die Tasks natürlich auch im Kontext „SYSTEM“ eingerichtet werden.

Eine Übersicht der möglichen Parameter gibt es z. B. auf wikipedia bzw. natürlich auch durch Aufruf von

in einem Konsolenfenster.

2 Kommentare bei “Quick-Tipp!: Mit forfiles Logfiles bereinigen
    • Hallo Herr Noack,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Ich denke, dass diese Vorgehensweise eine einfache Möglichkeit darstellt, die Logfile-Flut in den Griff zu bekommen.

      Ich bin auch nur zufällig auf forfiles gestoßen, hat sich aber gelohnt.

Sie haben das letzte Wort!

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird. Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Mehr in Allgemein, CRM, Quick-Tipp, Snippets
E-Mails
Sage CRM: Erfolgreich HTML-Quellcode in E-Mail Vorlagen kopieren

How-To: Copy & Paste bei Sage CRM E-Mail-Vorlagen erfolgreich nutzen, ohne das Teile des HTML-Codes durch den Editor entfernt werden.

Schließen